Kontaktformular     Kreditanfrage
Archiv

Familienunternehmen sind nachhaltiger und interessant für Anleger

Familienunternehmen sind erfolgreich

Familienunternehmen sind erfolgreich

Familienunternehmen sind ein wichtiger Bestandteil der Wirtschaftskraft und das nicht nur in Deutschland. Wie aktuelle Untersuchungen ergeben, entdecken immer mehr Anleger die Vorteile eines Investments in Familienunternehmen, um von deren nachhaltigen Strategien zu profitieren und sich langfristig höhere Renditen zu sichern.

Unsichere Zeiten sind günstig, um sich auf traditionelle Werte zu besinnen. Familienunternehmen gelten grundsätzlich als geringer verschuldet und agieren konservativer. Dies entspricht der Einstellung vieler Anleger, die ebenfalls an langfristigen Gewinnen orientiert sind und Anlagen mit vermeintlich hohen Renditechancen aber unkalkulierbaren Risiken meiden. Auch Fondsmanager haben dies längst erkannt und können sich z.B. durch die Studie der spanischen IE Business School bestätigt sehen, die in Familienunternehmen nicht nur die sicherere sondern auch renditestärkere Anlageobjekt sieht.

Die Studie hat ergeben, dass bei einem Investment von 1.000,00 Euro im Zeitraum von 2000 bis 2010 das Depot im Schnitt auf mehr als den 3,5-fachen Wert zulegen konnte. Fonds mit vergleichbaren Unternehmen, die jedoch nicht familiengeführt sind, konnten sich hingegen lediglich auf etwas mehr als das doppelte des ursprünglichen Anlagewertes steigern. Auch die Stärke des Managements und die Bonität werden im Vergleich zu anderen Unternehmen häufig als besser bewertet (u.a. Standard and Poor’s (weitere Informationen: www.cash.ch).

Einige der Erfolgsfaktoren von Familienunternehmen können sicherlich auch Existenzgründer bzw. Start-up-Unternehmen für sich nutzen und bei der Unternehmensführung und -entwicklung berücksichtigen:

  1. Geschäftsmodell auf eine Marktnische ausrichten
  2. Langfristig und strategisch planen und investieren
  3. Personalpolitik und Kooperationen langfristig anlegen
  4. Organisches Wachstum bevorzugen
  5. Hohen Stellenwert der Unternehmenskultur beachten

Vor allem in Umbruchphasen, wie einem Generationenwechsel oder einer Nachfolgeregelung mit externen Beteiligten geraten manche dieser Erfolgsfaktoren in Familienunternehmen ins Wanken. Hier ist ein kluges Abwägen zwischen notwendigen Veränderungen und dem Erhalt der eigenen Unternehmensidentät als Basis des bestehenden Unternehmenserfolges gefragt.